]> Brief: fmb-1833-03-25-01

fmb-1833-03-25-01

Hilfe zum Zitier-Tool

Um wichtige Textpassagen (Zitate) zu speichern und auf diese via Hyperlink zu verweisen, markieren Sie bitte den gewünschten Textbereich.

Daraufhin erscheint ein Fenster, in welchem Sie die ausgewählte Textpassage inkl. des Hyperlinks zur weiteren Verwendung in die Zwischenablage kopieren können.


Felix Mendelssohn Bartholdy an Schuberth & Niemeyer in Hamburg <lb></lb>Berlin, 25. März 1833 sage ich meinen besten Dank für Ihr Schreiben vom 15ten, das ich vorgestern erhalten habe, und eile deshalb Ihnen sogleich darauf zu antworten. Es wird mir zur großen Freude gereichen etwas von meinen Compositionen in Felix Mendelssohn Bartholdy Correspondence Online (FMB-C) noch nicht ermittelt noch nicht ermittelt Mendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847)Mendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847) Transkription: FMB-C Edition: FMB-C Felix Mendelssohn Bartholdy Correspondence Online-Ausgabe (FMB-C). Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft. Humboldt-Universität zu Berlin
Am Kupfergraben 5 10117 Berlin Deutschland
http://www.mendelssohn-online.com Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) Bd. 3, 692

Maschinenlesbare Übertragung der vollständigen Korrespondenz Felix Mendelssohn Bartholdys (FMB-C)

Deutschland Düsseldorf D-DÜhh Düsseldorf, Heinrich-Heine-Institut - D-DÜhh, 64.2097. Autograph Felix Mendelssohn Bartholdy an Schuberth & Niemeyer in Hamburg; Berlin, 25. März 1833 sage ich meinen besten Dank für Ihr Schreiben vom 15ten, das ich vorgestern erhalten habe, und eile deshalb Ihnen sogleich darauf zu antworten. Es wird mir zur großen Freude gereichen etwas von meinen Compositionen in

2 beschr. S.; S. 1: Bemerkung auf der ersten Briefseite unter dem Datum von fremder Hand: »Felix Mendelssohn Bartholdy«. – Julius Ferdinand Georg Schuberth hatte 1826 in Hamburg mit Julius Lübbers eine Buch-, Musik- und Landkartenhandlung mit Verlag gegründet. Er firmierte nach dem Eintritt des neuen Geschäftspartners Georg Wilhelm Niemeyer bis 1839 unter dem Namen Schuberth & Niemeyer; Adresse, mehrere Poststempel, Verlagsvermerk auf der Adressenseite: »1833 / Berlin d. 25t Merz [!] / Mendelssohn Bartholdy / 29/30 d«.

Felix Mendelssohn Bartholdy

-

Felix Mendelssohn Bartholdy Correspondence Online-Ausgabe FMB-C: Digitale Edition der vollständigen Korrespondenz Hin- und Gegenbriefe Felix Mendelssohn Bartholdys auf XML-TEI-Basis.

Die Felix Mendelssohn Bartholdy Correspondence Online-Ausgabe FMB-C ediert die Gesamtkorrespondenz des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy 1809-1847 in Form einer digitalen, wissenschaftlich-kritischen Online-Ausgabe. Sie bietet neben der diplomatischen Wiedergabe der rund 6.000 Briefe Mendelssohns erstmals auch eine Gesamtausgabe der über 7.200 Briefe an den Komponisten sowie einen textkritischen, inhalts- und kontexterschließenden Kommentar aller Briefe. Sie wird ergänzt durch eine Personen- und Werkdatenbank, eine Lebenschronologie Mendelssohns, zahlreicher Register der Briefe, Werke, Orte und Körperschaften sowie weitere Verzeichnisse. Philologisches Konzept, Philologische FMB-C-Editionsrichtlinien: Uta Wald, Dr. Ulrich Taschow. Digitales Konzept, Digitale FMB-C-Editionsrichtlinien: Dr. Ulrich Taschow. Technische Konzeption der Felix Mendelssohn Bartholdy Correspondence FMB-C Ausgabe und Webdesign: Dr. Ulrich Taschow.

25. März 1833 Mendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847)counter-resetMendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847) Berlin Deutschland Schuberth & Niemeyer, Buch-, Musikalien- und Landkartenhandlung sowie Verlag in Hamburg und Leipzig Hamburg Deutschland deutsch
Herrn Herrn Schuberth & Niemeyer. Wohlgeb. Hamburg. frei.
Verlagsvermerk auf der Adressenseite: »1833 / Berlin d. 25t Merz [!] / Mendelssohn Bartholdy / 29/30 d«.
Mendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847)Mendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847)Berlin d. 25sten März. 1833Ew. Wohlgeboren

sage ich meinen besten Dank für Ihr Schreiben vom 15ten, das ich vorgestern erhalten habe, und eile deshalb Ihnen sogleich darauf zu antworten. Es wird mir zur großen Freude gereichen etwas von meinen Compositionen in Ihrer geehrten HandlungSchuberth & Niemeyer, Buch-, Musikalien- und Landkartenhandlung sowie Verlag in Hamburg und Leipzig erscheinen zu sehen; doch habe ich leider in diesem Augenblicke nichts, was ich Ihnen zusenden könnte und glaube auch nicht, daß es mir in den ersten Monaten möglich sein wird, da ich bis dahin an mehreren bestellten Arbeiten zu thun habe. Wenn Sie mir also erlauben wollen, später sobald ich etwas der Art, wie Sie es wünschen fertig habe, Sie davon zu benachrichtigen und mich auf Ihr gütiges Anerbieten zu beziehen, so würde ich Ihnen sehr dankbar sein, und hoffe, Sie werden mir diesen Wunsch erfüllen, da es mir jetzt unmöglich ist und ich dennoch die Aussicht mit Ihnen in eine Verbindung zu treten, nicht dadurch zu verlieren wünschte. […]

            Berlin d. 25sten März. 1833Ew. Wohlgeboren
sage ich meinen besten Dank für Ihr Schreiben vom 15ten, das ich vorgestern erhalten habe, und eile deshalb Ihnen sogleich darauf zu antworten. Es wird mir zur großen Freude gereichen etwas von meinen Compositionen in Ihrer geehrten Handlung erscheinen zu sehen; doch habe ich leider in diesem Augenblicke nichts, was ich Ihnen zusenden könnte und glaube auch nicht, daß es mir in den ersten Monaten möglich sein wird, da ich bis dahin an mehreren bestellten Arbeiten zu thun habe. Wenn Sie mir also erlauben wollen, später sobald ich etwas der Art, wie Sie es wünschen fertig habe, Sie davon zu benachrichtigen und mich auf Ihr gütiges Anerbieten zu beziehen, so würde ich Ihnen sehr dankbar sein, und hoffe, Sie werden mir diesen Wunsch erfüllen, da es mir jetzt unmöglich ist und ich dennoch die Aussicht mit Ihnen in eine Verbindung zu treten, nicht dadurch zu verlieren wünschte. …          
            <TEI xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:schemaLocation="http://www.tei-c.org/ns/1.0 ../../../fmbc_framework/xsd/fmb-c.xsd" xml:id="fmb-1833-03-25-01" xml:space="default"> <teiHeader xml:lang="de"> <fileDesc> <titleStmt> <title key="fmb-1833-03-25-01" xml:id="title_cb2eb4fa-d26c-40b8-a05f-c770a10b8089">Felix Mendelssohn Bartholdy an Schuberth &amp; Niemeyer in Hamburg <lb></lb>Berlin, 25. März 1833</title> <title level="s" type="incipit" xml:id="title_88238b4e-7419-40e3-9428-5bc64c53d81c">sage ich meinen besten Dank für Ihr Schreiben vom 15ten, das ich vorgestern erhalten habe, und eile deshalb Ihnen sogleich darauf zu antworten. Es wird mir zur großen Freude gereichen etwas von meinen Compositionen in</title> <title level="s" type="sub" xml:id="title_a6e64287-619a-4da5-88ac-47e0bf609364">Felix Mendelssohn Bartholdy Correspondence Online (FMB-C)</title> <title key="not_yet_determined" type="precursor">noch nicht ermittelt</title> <title key="not_yet_determined" type="successor">noch nicht ermittelt</title> <author key="PSN0000001">Mendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847)</author><respStmt><resp resp="writer"></resp><persName key="PSN0000001" resp="writer">Mendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847)</persName></respStmt><respStmt resp="transcription"> <resp resp="transcription">Transkription: </resp> <name resp="transcription">FMB-C</name> </respStmt> <respStmt resp="edition"> <resp resp="edition">Edition: </resp> <name resp="edition">FMB-C</name> </respStmt> </titleStmt> <publicationStmt> <publisher>Felix Mendelssohn Bartholdy Correspondence Online-Ausgabe (FMB-C). Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft. Humboldt-Universität zu Berlin</publisher> <address> <street>Am Kupfergraben 5</street> <placeName> <settlement>10117 Berlin</settlement> <country>Deutschland</country> </placeName> </address> <idno type="URI">http://www.mendelssohn-online.com</idno> <availability> <licence target="http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)</licence> </availability> <idno type="MSB">Bd. 3, 692</idno></publicationStmt> <seriesStmt> <p>Maschinenlesbare Übertragung der vollständigen Korrespondenz Felix Mendelssohn Bartholdys (FMB-C)</p> </seriesStmt> <sourceDesc source="edition_template_manuscript" xml:id="sourceDesc_0be785b1-e0f9-479d-978c-f442ce703a9e"> <msDesc> <msIdentifier> <country>Deutschland</country> <settlement>Düsseldorf</settlement> <institution key="RISM">D-DÜhh</institution> <repository>Düsseldorf, Heinrich-Heine-Institut</repository> <collection>-</collection> <idno type="signatur">D-DÜhh, 64.2097.</idno> </msIdentifier> <msContents> <msItem> <idno type="autograph">Autograph</idno> <title key="fmb-1833-03-25-01" type="letter" xml:id="title_0d47e804-c821-4c09-9e85-56448b61ec72">Felix Mendelssohn Bartholdy an Schuberth &amp; Niemeyer in Hamburg; Berlin, 25. März 1833</title> <incipit>sage ich meinen besten Dank für Ihr Schreiben vom 15ten, das ich vorgestern erhalten habe, und eile deshalb Ihnen sogleich darauf zu antworten. Es wird mir zur großen Freude gereichen etwas von meinen Compositionen in</incipit> </msItem> </msContents> <physDesc> <p>2 beschr. S.; S. 1: Bemerkung auf der ersten Briefseite unter dem Datum von fremder Hand: »Felix Mendelssohn Bartholdy«. – Julius Ferdinand Georg Schuberth hatte 1826 in Hamburg mit Julius Lübbers eine Buch-, Musik- und Landkartenhandlung mit Verlag gegründet. Er firmierte nach dem Eintritt des neuen Geschäftspartners Georg Wilhelm Niemeyer bis 1839 unter dem Namen Schuberth &amp; Niemeyer; Adresse, mehrere Poststempel, Verlagsvermerk auf der Adressenseite: »1833 / Berlin d. 25t Merz [!] / Mendelssohn Bartholdy / 29/30 d«.</p> <handDesc hands="1"> <p>Felix Mendelssohn Bartholdy</p> </handDesc> <accMat> <listBibl> <bibl type="none"></bibl> </listBibl></accMat> </physDesc> <history> <provenance> <p>-</p> </provenance> </history> </msDesc> </sourceDesc> </fileDesc> <encodingDesc><projectDesc><p>Felix Mendelssohn Bartholdy Correspondence Online-Ausgabe FMB-C: Digitale Edition der vollständigen Korrespondenz Hin- und Gegenbriefe Felix Mendelssohn Bartholdys auf XML-TEI-Basis.</p></projectDesc><editorialDecl><p>Die Felix Mendelssohn Bartholdy Correspondence Online-Ausgabe FMB-C ediert die Gesamtkorrespondenz des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy 1809-1847 in Form einer digitalen, wissenschaftlich-kritischen Online-Ausgabe. Sie bietet neben der diplomatischen Wiedergabe der rund 6.000 Briefe Mendelssohns erstmals auch eine Gesamtausgabe der über 7.200 Briefe an den Komponisten sowie einen textkritischen, inhalts- und kontexterschließenden Kommentar aller Briefe. Sie wird ergänzt durch eine Personen- und Werkdatenbank, eine Lebenschronologie Mendelssohns, zahlreicher Register der Briefe, Werke, Orte und Körperschaften sowie weitere Verzeichnisse. Philologisches Konzept,  Philologische FMB-C-Editionsrichtlinien: Uta Wald, Dr. Ulrich Taschow. Digitales Konzept, Digitale FMB-C-Editionsrichtlinien: Dr. Ulrich Taschow. Technische Konzeption der Felix Mendelssohn Bartholdy Correspondence FMB-C Ausgabe und Webdesign: Dr. Ulrich Taschow.</p></editorialDecl></encodingDesc> <profileDesc> <creation> <date cert="high" when="1833-03-25" xml:id="date_be28c8a8-ccac-4890-b4e7-69c8aa5ff808">25. März 1833</date></creation> <correspDesc> <correspAction type="sent"> <persName key="PSN0000001" resp="author" xml:id="persName_380adb4b-0273-49c4-be77-aa17c02df232">Mendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847)</persName><note>counter-reset</note><persName key="PSN0000001" resp="writer">Mendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847)</persName> <placeName type="writing_place" xml:id="placeName_1ddf643f-7f26-40e9-b617-c90927d1a6cb"> <settlement key="STM0100101">Berlin</settlement> <country>Deutschland</country></placeName></correspAction> <correspAction type="received"> <persName key="PSN0114722" resp="receiver" xml:id="persName_6589b36d-c1e7-419c-8dc9-eb938599481d">Schuberth &amp; Niemeyer, Buch-, Musikalien- und Landkartenhandlung sowie Verlag in Hamburg und Leipzig</persName> <placeName type="receiving_place" xml:id="placeName_97568483-a3b6-45a8-9ab5-5185d98ba632"> <settlement key="STM0100127">Hamburg</settlement> <country>Deutschland</country> </placeName></correspAction> </correspDesc> <langUsage> <language ident="de">deutsch</language> </langUsage> </profileDesc> <revisionDesc status="draft">  </revisionDesc> </teiHeader> <text type="letter"> <body> <div type="address" xml:id="div_e98761e2-23a2-4d29-9700-26fa1a1529aa"> <head> <address> <addrLine>Herrn</addrLine> <addrLine>Herrn Schuberth &amp; Niemeyer.</addrLine> <addrLine>Wohlgeb.</addrLine> <addrLine>Hamburg.</addrLine> <addrLine>frei.</addrLine> </address> </head> </div> <div type="annotation" xml:id="div_9c1723a8-c616-4478-ad85-ae600841252c"> <note type="publisher-annotation" xml:id="note_bb23cb67-56f0-4337-a871-bb9dc515ad51">Verlagsvermerk auf der Adressenseite: »<hi n="1" rend="underline">1833</hi> / Berlin d. 25<hi rend="superscript">t</hi> Merz [!] / Mendelssohn Bartholdy / 29/30 d«. </note> </div> <div n="1" type="act_of_writing" xml:id="div_510fe301-7710-4318-9447-1583d3b6c1e3"><docAuthor key="PSN0000001" resp="author" style="hidden">Mendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847)</docAuthor><docAuthor key="PSN0000001" resp="writer" style="hidden">Mendelssohn Bartholdy (bis 1816: Mendelssohn), Jacob Ludwig Felix (1809-1847)</docAuthor><dateline rend="right">Berlin d. <date cert="high" when="1833-03-25" xml:id="date_b0f345c5-2933-41ac-9e3a-0498de197b09">25<hi rend="superscript">sten</hi> März. 1833</date></dateline><salute rend="left">Ew. Wohlgeboren</salute><p style="paragraph_without_indent">sage ich meinen besten Dank für Ihr Schreiben vom 15<hi rend="superscript">ten</hi>, das ich vorgestern erhalten habe, und eile deshalb Ihnen sogleich darauf zu antworten. Es wird mir zur großen Freude gereichen etwas von meinen Compositionen in Ihrer <persName xml:id="persName_143c333b-824c-46af-8a4d-fbed6611788f">geehrten Handlung<name key="PSN0114722" style="hidden">Schuberth &amp; Niemeyer, Buch-, Musikalien- und Landkartenhandlung sowie Verlag in Hamburg und Leipzig</name></persName> erscheinen zu sehen; doch habe ich leider in diesem Augenblicke nichts, was ich Ihnen zusenden könnte und glaube auch nicht, daß es mir in den ersten Monaten möglich sein wird, da ich bis dahin an mehreren bestellten Arbeiten zu thun habe. Wenn Sie mir also erlauben wollen, später sobald ich etwas der Art, wie Sie es wünschen fertig habe, Sie davon zu benachrichtigen und mich auf Ihr gütiges Anerbieten zu beziehen, so würde ich Ihnen sehr dankbar sein, und hoffe, Sie werden mir diesen Wunsch erfüllen, da es mir jetzt unmöglich ist und ich dennoch die Aussicht mit Ihnen in eine Verbindung zu treten, nicht dadurch zu verlieren wünschte. […]</p></div></body> </text></TEI>